RSS Feeds
Impressum
login


Für die ausgewählte Veranstaltung sind folgende Ergebnisse gespeichert:

 

Red Bull Tri Island         09. September 2017
Amrum, Föhr, Sylt          
1 Teilnehmer Swim Bike Run Gesamtzeit Platzierung
3000m40km11000m
Gather-Kornely Arndt1:05:301:07:051:00:553:37:380.

 

Veranstaltungsbericht:
Tri Island • Der Triathlon der etwas änderst ist. Entspannte Anreise mit dem Nachtzug nach Hamburg und dann weiter nach Dagebüll. Von dort mit der Fähre nach Föhr wo ich mit Sonne empfangen worden. Eine der größten Herausforderungen ist das Packen der Beutel und das auf Teilen der Klamotten Was siehe ich zur Wattwanderung an? Was brauch ich auf Amrum um die 2,5 bis 3 Stunden Wartezeit zu über Brücken. Was brauch ich auf dem Speedboot nach Sylt, und dann noch der Zielbeutel. Dagegen ist das Renndress ein klacks. Am Samstag ging es um kurz nach acht zur Wechselzone, um 8:50 Uhr starteten wir mit 2,5 km Fußmarsch zum Start der Wattwanderung nach Amrum. Gegen 11: 30 Uhr erreichten leicht unterkühlt und nass Amrum, wo es dann noch ca. 1km bis zum Wartebereich ging. Um 12 Uhr saßen 2/3 der Teilnehmer im Neo unter den Sonnen/Regenschirmen. Die Stimmung war bescheiden und alle hätten sich etwas warmes zu trinken gewünscht. Nach 2,5 Stunden ging es mit vereinzelten Sonnenstrahlen zum Schwimmstart. Die Stimmung wurde besser und die 16°C der Nordsee waren wärmer als die Außentemperatur. Kurz vor dem Start den Neo geflutet was sich als Fehler herausstellen sollte, den mit dem Fluten war auch einiges an Sand in den Halsbereich gelangt. Nach 1:05h war das Schwimmen geschafft, laut Uhr 3200m und auch der erste Knockout. Das radeln ging gut, 6. in meiner AK und ich konnte einige Plätze gut machen. Beim Wechsel hing ich nur mein Rad am Ständer auf und legte den Helm aufs Rad schnappe meinen Beutel mit den Laufschuhen und rannte zum Anleger. Bei Wechsel konnte ich so ca. 15 Leute überholten, also ein Boot früher nach Sylt. Auf dem Speedboot war genug Zeit um Socken und Schuhe anzuziehen und ein Gel und eine Cola zu verspeisen. In Sylt aus dem Boot über eine Fähre an Land was hat nicht so einfach war. An Land den Beutel weggeworfen und gefühlt locker mit einem 4:30 Schnitt los gerannt den ich zu meiner Überraschung bis km 7 halten konnte. Da ging es durch Sand die Dünen hoch und ich stand erst mal. Die 2,5km am Strand konnte ich wieder einen 6 Schnitt erreichen. Nach einer knappen Stunde für die 11 km erreichte ich als 101 Gesamt das Ziel, nach dem schwimmen war ich noch 231. Ein etwas anderer Wettkampf der die Reise wert war. Arndt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa