RSS Feeds
Impressum
login

Artikel zum Thema: aktuelle News vom Verein


Thema durchsuchen:   

Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


Geschrieben von Karl am Dienstag, 01. Dezember 2015

Gestern, Montag 30.11.2015 fand die Abteilungsversammlung der Radabteilung beim Kreuzer Wirt statt, zu der Abteilungsleiter Ralph Edelmann einlud.

Top 1: Aus gesundheitlichen Gründen steht Ralph leider nicht mehr als Abteilungsleiter zur Verfügung. Auch sein Stellvertreter Markus Heichele steht wegen des Wohnortwechsels nicht mehr zur Verfügung. Zum neuen Abteilungsleiter wurde German Hötzinger einstimmig gewählt. Als seine gleichberechtigten Stellvertreter wurden gewählt: Dieter Höllinger und Ralph Edelmann. Somit kann es wieder mit bester Besetzung weitergehen(radeln).

Ralph leitete seit 2009 sehr erfolgreich die Abteilung. Viele schöne Rennradausfahrten, Trainingslager und das wöchentliche Training wurden von ihm organisiert, wofür wir ihm sehr herzlich danken.

Termine 2016:

13.März:Weißwurst-Tour, wie immer bestens organisiert von Harry.

7.Mai: MTB Rennen, diesmal wieder in Ecksberg. Organisatoren Eugen und German.

Einladungen folgen.

(Karl)

Geschrieben von Karl am Montag, 23. November 2015

Teilnahme am 1. Chieminger Badmintonturnier am 14.11.2015
Vom LG Mettenheim nahmen 3 Spieler am Turnier teil.
Es wurde nach dem "Schweizer Modus" gespielt.
Höhler Roland und Susanne sicherten sich den 3. Platz und Markus Schirmer mit Kollegin vom VfL Waldkraiburg den 4. Platz. Wir gratulieren!
Geschrieben von Karl am Mittwoch, 18. November 2015

Fotos von hart kämpfenden, aber auch jubelnden Walkern, Radsportlern, Duathleten und Triathleten des Lauf- und Gymnastiktreffs (LG) Mettenheim bei Wettkämpfen 2015 bildeten den Hintergrund für das Herbstfest beim "Kreuzer-Wirt". Die rund 70 Sportler erlebten eine emotionale, über vierstündige Ehrung der Protagonisten.

Mettenheim - Los ging die Feier mit der zeitlich vorgezogenen Auszeichnung der Mountainbike-Kids, die laut German Hötzinger 43 Kinder und Jugendliche in ihren Reihen vereinigen und allein 13 Neuzugänge in diesem Jahr verzeichneten. Ihr fleißiges Training - im Winter in der Mehrzweckhalle, die übrige Zeit im Mettenheimer Forst - wurde durch den überragenden Gesamtsieg des LG-Teams, gute Einzelplatzierungen beim Pölz-Cup sowie durch Ehrenurkunden auf dem Herbstfest belohnt.

Hedwig Fechner, erst neu im Amt der Abteilungsleiterin Walking/Nordic Walking, zeichnete die beim OMV-Halbmarathon ermittelten Vereinsmeister aus: Bei den Damen waren das Patricia Sirl, gefolgt von Sandra Klozik und ihr selbst sowie bei den Herren Herbert Treml vor Roland Scherer und Ahmad Nafe. Stolz berichtete sie auch, dass in diesem Jahr bisher 40 Walker über 4000 Kilometer zurücklegten, manche sogar auf der Marathondistanz von 42,2 Kilometern wie Gabi Strobl, Sandra Klozik, Fred Huckemeyer, Ahmad Nafe, Christl Fish, Gabi Mika und Steffi Scherer, die ebenfalls geehrt wurden. Deren Leistung werde einzig durch Sandra Klozik beim Ultralauf über 44 Kilometer getoppt, meinte Fechner anerkennend.

Markus Heichele, stellvertretender Abteilungsleiter Radsport, würdigte die guten Ergebnisse der Mountaibike-Vereinsmeister bei den Erwachsenen. So konnten sich bei den Herren der Reihenfolge nach Luis Hopf, Stefan Pal und Markus Hudeczek an der Spitze platzieren, während Helene Wimmer bei den Damen Platz 1 belegte. Beim Bergzeitfahren mit dem Rennrad gewann Tobias Frischmann vor seinen Mitstreitern Vitus Meyer und dem Redner selbst. Bei den Damen sicherte sich Katrin Esefeld vor Cornelia Löffel den Sieg.

Triathlontrainer Oliver Maier würdigte besonders die Leistungen der acht Debütanten in dieser komplexen Sportart, die sich nach seiner Aussage während der Wettkämpfe "wahnsinnig steigerten", so Tobias Koch, Thomas Miller, Frank Ziegelin, Eva Stöckl, Markus Sirl, Peter Schechtl, Nina Grünwald und Sieglinde Rauscher. Dem fügte Kirsten Stark, die Abteilungsleiterin Duathlon und Triathlon, noch die Namen der Vereinsmeister beim Triathlon in der Sprintdistanz hinzu. An erster Stelle nannte sie dabei Kerstin Troch, der Stefanie Stadler und Anna Wagner auf den Plätzen folgte. Von der Herrenkonkurrenz berichtete sie, dass sich Christian Ramthun gegenüber dem Zweiten Steffen Scholz und Dritten Oliver Maier durchsetzte. Gelobt wurden auch die Mitteldistanz-Athleten, die von Katrin Esefeld vor Kerstin Troch und Angelika Fröhlich dominiert wurden, wobei Steffen Scholz bei den Herren den Sieg vor Tobias Koch und Christian Ramthun davontrug.

Schließlich kam Kirsten Stark auf die außergewöhnlichen Leistungen, etwa von Arndt Gather-Kornely beim Ironman in Lanzarote zu sprechen. Außerdem rückte sie die Leistungen der Triathleten bei der Challenge Roth mit der Deutschen-Meister-Langdistanz ins Blickfeld, bei der Katrin Esefeld, Stefanie Stadler und Irmi Schönhuber den Titel errangen. Der Name von Katrin Esefeld fiel an diesem Abend noch öfter, womit sie erneut ihren Ruf als Ausnahmesportlerin aus den Vorjahren bestätigte. Diesmal erreichte sie bei der Duathlon-Weltmeisterschaft in Zofingen einen vierten Platz in der Elite, den dritten Rang im Weltcup-Endklassement 2014/15, und errang bei der diesjährigen Weltmeisterschaft Ironman Hawaii erst kürzlich einen ersten Platz in ihrer Altersklasse. Esefeld wurde gleichzeitig die beste weibliche Altersklassenathletin, beste deutsche Athletin inklusive der Profis und erzielte dazu ihre persönliche Bestzeit.

Nachdem Pokale, Urkunden und kleine Präsente verteilt waren, durften die Zuhörer noch einem abwechslungsreichen Bildvortrag von Doris Merz über die Challenge in Roth lauschen, bevor Katrin Esefeld die Zuhörer an ihren außergewöhnlichen "Ironman"-Eindrücken teilhaben ließ.

Geschrieben von Klaus am Dienstag, 13. Oktober 2015

Aus technischen Gründen und um die Handhabung der Homepage für mobile Geräte (z.B. Smartphone, Tabletts etc.) zu erleichtern wurde ein neuer Menüpunkt "Statistiken" erstellt. Dieser neue Menüpunkt ersetzt den bisher unter Ergebnissen angezeigten Menüpunkt "Zahlen und Fakten".  Alle bisher unter "Zahlen und Fakten" befindlichen Einträge findet ihr nun unter "Statistiken".
Geschrieben von Ludwig am Donnerstag, 08. Oktober 2015

Training für Körper und Geist mit Musik im FTZ Mühldorf mehr...
Geschrieben von Karl am Mittwoch, 07. Oktober 2015

Spannende Wettkämpfe sind für kommendes Wochenende angesagt:

Am 10.10.2015  startet unsere Katrin erneut bei der Ironman Weltmeisterschaft in Kona (Hawaii/USA). Wir halten die Daumen und wünschen ihr einen schönen Wettkampf und natürlich den Sieg! Wettervorhersage: Sonne und 28°C

Am kommenden Sonntag findet die 30. Auflage des München Marathon statt. Folgende Läuferinnen und Läufer des LG Mettenheim gehen an den Start:

Heigl Eva, Mieth Ulrike, Staudenmeir Robert, Lazea Nelu, Dickinger Michael, Huber Josef, Junk Klaus, Koch Tobi und unser Neumitglied Brustgi Markus.

Sie werden von 35 Helfern an der Verpflegungsstation bei km14 und 10 Streckenposten angefeuert. Wettervorhersage: bedeckt und 11°C

Allen Läufern wünschen wir einen unvergesslichen Wettkampf!

Geschrieben von Karl am Mittwoch, 23. September 2015

Dieser Artikel wurde vergangene Woche im OVB veröffentlicht.

"Es herrscht ein gutes Klima"

LG-Mettenheim-Vorstand Karl Bruckbauer über die Strahlkraft über die Gemeindegrenzen hinaus


Im 29. Jahr seines Bestehens knackte der Lauf- und Gymnastiktreff Mettenheim die 1000-Marke bei der Zahl seiner Mitglieder, womit er zu den stärksten Laufvereinen Südostbayerns gehört. Sicherlich ist das ein guter Anlass, sich der bescheidenen Anfänge des Sportvereins mit zwanzig Läufern und Skigymnastikteilnehmern sowie der damaligen Protagonisten zu erinnern. Zu den Mitbegründern des LG zählt auch der Erste Vorstand Karl Bruckbauer selbst, den wir um ein Gespräch baten.

Womit erklären Sie sich die ungemeine Anziehungskraft des Sportvereins, zu dem auch immer mehr Mitglieder von außerhalb hinzustoßen?

Karl Bruckbauer: Ich glaube, es ist die Vielfalt der Abteilungen, die vom Laufen bis zum Bergwandern reicht, und unser attraktives Ganzjahresangebot für Jung und Alt. Der Sport verbindet die Leute, hält sie im und bringt sie zum Verein. Es herrscht einfach ein gutes Klima bei uns, das spricht sich rum. Natürlich sind wir sehr stolz, dass wir die 1000-Mitglieder-Marke bei der Mitgliederzahl in diesem Jahr geknackt haben. Doch wir wissen auch, was das für die Organisation des Vereins in dieser Größenordnung bedeutet.

Wenn Sie einmal an den Anfang des Sportvereins zurückdenken, wer waren eigentlich die Wegbereiter für die erfolgreiche Entwicklung des Breiten- und Spitzensports im heutigen LG Mettenheim?

Karl Bruckbauer: Da ließen sich einige nennen… Ich denke da an den jetzigen ersten Bürgermeister der Gemeinde Mettenheim, Stefan Schalk, einer meiner Vorgänger in der Funktion des Ersten Vorstands, oder dessen Nachfolger Erwin Fladerer – jeweils mit ihren Ehefrauen, die waren damals sehr aktiv. Ich selbst bin ebenfalls seit der Gründung im Mai 1986 mit dabei. Früher bin ich viel gelaufen, jetzt radle ich lieber…

…und leiten den Lauf- und Gymnastiktreff vorbildlich seit 14 Jahren. Zwar sind Sie beruflich gesehen im Ruhestand, nicht aber so in ihrer ehrenamtlichen Funktion an der Spitze des LG. Bei so vielen Mitgliedern - kennen Sie die überhaupt noch alle?

Karl Bruckbauer: Bis vor kurzem hätte ich „Ja!“ geantwortet, nun sind es über die Jahre zu viele Mitglieder und Sportarten geworden. Ich bin zwar der Kopf des Vereins, muss mich jedoch auf die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vorstandsmitgliedern, den Vereinsausschüssen, Übungsleitern und Sportlern verlassen. Mit ihnen und insbesondere mit meinem Stellvertreter Michael Haferkorn tausche ich mich regelmäßig aus. Außerdem besitzt der Verein eine wunderbare Webseite, die Klaus Junk immer selbständig auf den neuesten Stand bringt. Das hilft mir, den Überblick zu behalten.

Wie sehen Sie die Zukunft des Vereins?

Karl Bruckbauer: Wir werden uns weiter auf die vorhandenen Sportarten konzentrieren und die Organisation des Mettenheimer Alleelaufes nach bewährtem Konzept fortführen - im nächsten Jahr zum 29. Mal. Die Teilnehmerzahl hat sich bei etwa 700 bis 750 Läufern eingependelt, mehr ist in diesem Rahmen nicht machbar. Es ist ohnehin schon eine große Leistung der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer, das sportliche Großereignis jedes Mal zu stemmen. Trotzdem sind wir vom Alleelaufkomitee zuversichtlich, was den reibungslosen Ablauf betrifft, können wir doch immer auf die Gemeinde, Feuerwehr, Polizei und das Rote Kreuz zählen. Das ist die notwendige Unterstützung von außen, ohne die es nicht geht.

Beim diesjährigen Alleelauf begrüßten Sie den 5-jährigen Luis Löw-Unertl als besagtes 1000. LG-Mitglied, das noch dazu einen grandiosen Laufsieg erzielte. Feiert der Verein den kleinen Läufer noch?

Karl Bruckbauer: Ja natürlich. Wenn das Kinderturnen in der Mehrzweckhalle Mettenheim wieder losgeht, wollen wir ihn noch auszeichnen.

 

Geschrieben von Karl am Donnerstag, 10. September 2015

Liebe Thermenmarathonvorjahresreisenden und/oder solche, die Thermenmarathonreisende werden wollen,
 
ich würde wieder für uns die Zimmer in der http://www.kurpensionriedenburg.de/ buchen.
 
Wer ist mit (wieder) mit dabei? Und wenn ja, wie lange und "wer mit wem" oder alleine in einem Zimmer.
Bitte meldet euch bei mir: S.Klozik@t-online.de
bis 23.09.2015 bezüglich der Reservierung in der Kurpension.
 
Wir würden diesmal teilweise sogar schon am Freitag anreisen und bis Sonntag oder Montag bleiben. (War so schön im letzten Jahr in diesem "Schieberschuppen") Das wollen wir bereits am Freitag genießen.
 
Programm unter http://www.thermen-marathon.de/. Anmeldung zum Lauf/Walk wie immer bitte eigenständig durchführen.
 
Liebe Grüße
Sandra
 

125 Artikel (16 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa