RSS Feeds
Impressum
login
23.02.2013 Kitzbühel Vertical Up
Geschrieben von Albert am Montag, 25. Februar 2013

Das neu gegründete Berglauf-Team, die LG Mettenheim Gamsen, besuchten schon jetzt im Februar einen Berglauf. Und was für einen! In Kitzbühel fand zum dritten mal der Streif Vertical Up statt. Ingrid Knollhuber, Patrick Sonnenburg, Alex Aigner und Boris Kirst wagten sich an den Start, und bezwangen die berühmte Weltcup Abfahrtsstrecke den Hahnenkamm. Dabei mußten irgendwie 3,3 km und stolze 860 HM auf Tiefschnee überwunden werden. In der hochklassig besetzten Speedklasse konnte Patrick in 46 Minuten und Alex in 53 Minuten finishen. In der Rucksackklasse war Boris mit 50 Minuten der viertschnellste der Herren , und Ingrid 65 Minuten die neuntschnellste der Damen.
 

Das 2013 neu gegründete Berglauf-Team, die LG Mettenheim Gamsen, startete in die Saison 2013 nicht wie gewohnt mit dem Stampfl Berglauf, sondern mit einem Event der besonderen Art - dem Streif Vertical Up. Bei diesem Extrem-Berglauf geht es die weltberühmte Kitzbüheler Weltcupabfahrtsstrecke am Hahnenkamm, die Streif hinauf. Dabei gilt es, 3,3km und 860 Hm mit einer max. Steigung von 85% so schnell wie möglich zu bezwingen. Es gibt dabei keine Materialbeschränkungen. Also von Steigeisen über Spikes, Tourenski, Schneeschuhe und sogar Langlaufski ist alles vertreten.

4 LGler Gamsen machten sich am 23.02. auf den Weg, das Abenteuer Streif zu erleben.

Das absolut professionell und dennoch familiär organisierte Spektakel sorgt mit einem Nachtstart um 18:30 schon vor dem Start bis noch lange in das Ziel (Starthaus der Weltcupabfahrt) hinein für einen überdurchschnittlichen Adrenalinspiegel.

Patrick Sonnenburg belegte mit einer Zeit von 00:46:32 den hervorragenden 60. Platz in der stark besetzten Speedklasse. Alex Aigner erreichte in dieser Klasse den 117. Platz in einer Zeit von 00:53:57 im klassischen Laufstil ohne Stöcke.

Ingrid Knollhuber, die sich wie Boris Kirst für die Rucksackklasse entschieden hat, erreichte in dieser Wertung die überragende neuntschnellste Zeit bei den Damen mit einer 01:05:42. Boris Kirst erkämpfte sich mit einer 00:50:18 die viertschnellste Zeit bei den Herren in dieser Klasse.

Alle stellten sich der Streckenführung der Originalstreif, mit den berühmt berüchtigten Schlüsselstellen: Zielhang, Traverse, Hausbergkante, Seidlalm, alte Schneise, Steilhang und zum vernichtenden Abschluss die Mausefalle.

Alle 4 LGler Gamsen waren sich einig, dass sie beim Streif Vertical Up 2014 auf jeden Fall wieder die Schlacht mit Schnee und Eis auf einer der steilsten Abfahrtsstrecken der Welt austragen.
(Boris)
» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa