RSS Feeds
Impressum
login

Artikel zum Thema: aktuelle News vom Radfahren


Thema durchsuchen:   

Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


Geschrieben von Karl am Mittwoch, 11. März 2015

Nach dem das Einradtraining während der Faschingszeit nicht möglich war, beginnen wir jetzt wieder jeden Freitag um 19:15 Uhr in der Turnhalle in Ecksberg.
Geschrieben von harry-funsel am Mittwoch, 04. März 2015

Die alljährliche kulinarische MTB-Eröffnungstour der Radabteilung wird die Teilnehmer wie gewohnt über holprige Weglein und Forstwege diesmal zum Wirt nach Kiefering führen.

 

Gemeinsamer Start für die „Drecksocken-Fahrer“ ist um 10:00 Uhr am Cafe Seinerzeit (Volksfestplatz Mühldorf). Bei genügender Beteiligung (bis jetzt 30 Biker) wird wieder in 3 Leistungsgruppen gefahren.

 

Bitte Wechseltrikot, evtl. auch Wechselschuhe und Radelschloss nicht vergessen. Ein funktionierendes Bike und selbstverständlich Radhelm sollten Plicht sein. Bei der langsameren Truppe würde notfalls auch ein Tourenrad ausreichen.

 

Voranmeldung für Mitglieder als auch Nichtmitglieder bis Samstag bei Harry (0152-54232737 oder harald.sigl@freenet.de) wäre sehr hilfreich.

 

Für Vereinsmitglieder sind die Kaasspotzn frei, Getränke zahlt jeder selbst!

 

 

Momentan stehen die Wetteraussichten für eine nicht zu schlammreiche, trockene und nicht allzu kalte Bikeausfahrt auf annehmbar :-)
Geschrieben von harry-funsel am Donnerstag, 22. Januar 2015

Treffen für alle interessierten Bergradelfahrer - gerne auch mit Anhang - am Do 29.1. um 19:00 im Nebenraum des Münchner Hofes (Kapellplatz 12, Altötting).

U.a. werden die möglichen Routen für die beiden schweren TransAlps (1600Hm/Tag und 1900Hm/Tag) vorgestellt.

Aufgrund der hohen Zahl der Interessierten, wird es dieses Jahr zwei separate Veranstaltungswochen im Juli geben. Damit sollte jeder Teilnehmer sich die Tour mit dem entsprechenden Anforderungsgrad und seinen Wunschteilnehmern aussuchen können.

 

Für die etwas leichtere „TransAlp 1000“ (früher „TransAlp light“) findet ein separater Infoabend am Fr 27.3.2015 statt.

 

Schaltseilriss-und Gabelbruch

euer Harry

Geschrieben von harry-funsel am Sonntag, 19. Oktober 2014

MTB-Wintraining ab 19.10.14 immer sonntags von 9:30 Uhr - ca. 12.30 Uhr.
Bei Interesse bitte Harry (harald.sigl@freenet.de oder 08631-95145) kontaktieren. Der Schwerpunkt, der bei nahezu jeder Witterung stattfindenden Ausfahrten, liegt dabei eher auf Tourendauer sowie einigen einfachen Technikübungen (steiles Bergauf- und Bergabfahren, Treppen, enge Kurven, usw.). Bei bikemäßig sehr unangenehmen Wetterbedingungen, würden auch einige wenige Schneeschuhtouren in den umliegenden Bergen mit in´s Trainingsprogramm aufgenommen.
Geschrieben von harry-funsel am Sonntag, 21. September 2014

Eindrücke von der TransAlp, der TransAlp 1000 und vom Biken 2014 allgemein beim Birdies in Pleiskirchen.Interessierte und "Mitanschauer" sind herzlich willkommen!

Den vollständigen Eintrag können Sie in unserem Terminkalender nachlesen.
Geschrieben von harry-funsel am Samstag, 30. August 2014

… mit ellenlangen Auffahrten (Penserjoch), felsigen Fahr- und Schiebepassagen (Pfitscherjoch), nassen Wiesenabfahrten (Pfitschertal nach Sterzing), einem aussichtsreichen Tunneldownhill (nach Bozen) und abschließend den verdienten Badespass (am kleinen Montiggler See) durften die 7 Biker und davon die 4 neuen TransAlpler (Anton, Fabian, Silvia und Ossi) erleben.

Auch die üblichen Blessuren (Stürze, Knieschmerzen, usw.) die häufig bei so einer ausgedehnten Tour auftreten, blieben nicht aus. All dies tat jedoch der guten Stimmung innerhalb der netten Gruppe keinen Abbruch.

Bei der abschließenden Vernatsch-Verkostung am Kalterer Dorfplatz wurde man sich indes einig, dass diese schöne, aber doch auch anspruchsvolle Alpenquerung einen anderen Namen verdiene.

Weit nach 24 Uhr, nach intensivsten, artikulatiosmäßig nicht immer eindeutigen Verhandlungen, einigte man sich - der Höhenmeterleistung geschuldet – auf die Umbenennung zu „TransAlp 1000“!

Geschrieben von Ralph am Dienstag, 19. August 2014

Vergangenes Wochenende fand das LG-Rennrad-WE am Stilfser Joch statt.

12 Teilnehmer brachen am Freitag, den 15.08., gemeinsam zum LG-Rennrad-Wochenende am Stilfser Joch auf. Nach der gemeinsamen Anreise mit dem Auto und dem Bezug der Zimmer in Stilfs, absolvierte die Gruppe gleich eine erste Tour am Fuss des Stilfser Jochs rund um Glurns und Prad. Dieses "Anschwitzen" beinhaltete nebst 65km und 1000 Höhenmetern auch noch eine gemeinsame Dusche beim Schlussanstieg zum Hotel (8km im Regenschauer bergauf). Doch dank der Hotelsauna konnten sich die regennassen Radler alle wieder erwärmen.

Am Samstag kam dann noch Steffen Scholz aus dem Südtirol-Urlaub für die "Königstour" dazu, sodass insgesamt 13 Radler von Stilfs aus starteten und bei kühlem aber trockenem Wetter den über 20km langen Anstieg auf das auf 2757m gelegene Stilfser Joch in Angriff nahmen.
Bei herrlich klarer Aussicht schafften alle Radler den Pass und bei Tee und Gulaschsuppe im Restaurant am Joch konnte man sich auf der Passhöhe bei 3° Außentemperatur erholen.
Anschließend fuhren 4 Radler nach Bormio hinab, um das Stilfser Joch anschließend von dort aus noch einmal zu erklettern! Diese Gruppe kam auf 3200HM und 85km!
Der Rest fuhr die klassische Variante über den Umbrailpass in die Schweiz und durchs Müstairtal und Prad zurück und absolvierte 2000HM und 65km.

Zum Abschluß gab es dann am Sonntag noch richtig traumhaftes Kaiserwetter, wodurch bei der abschließenden Tour hinauf zum Reschenpass und um den Reschensee noch einmal die wunderschöne Bergwelt von den Radlern genossen wurde und die abschließenden 75km / 1400HM kaum zu spüren waren.

Teilnehmer:
Hillmann Rita
Kreuzer Michael
Prambs Martin
Warkus Florian
Warkus Lothar
Heichele Markus
Irl Florian
Höllinger Dieter
Pötzl Norbert
Scholz Steffen
Wohlfahrt Pierre
Andrea Schwertfellner
Katrin Esefeld
Edelmann Ralph mehr...
Geschrieben von harry-funsel am Sonntag, 03. August 2014

Für 4 Tage ging´s durch Schluchten mit Blicken auf den Oberrhein, steilen Auffahrten zu einsamen Bergdörfern, über alte Säumerwege mit unbeleuchteten Höhlen und natürlich über  adrenalinfördernden Singltrails! Einer der Höhepunkte war mit Sicherheit die Durchquerung - einer eigentlich für Wanderer gedachten - 300 Meter tiefen Schlucht. Der sehr exponierte auf 2000 Hm in den Fels gesprengte Weg, ist unter MTB érn bestens bekannt und berüchtigt! Mir klingt noch der Spruch eines MTB-Kollegen im Ohr: "Oamoi im Lem mussd mit´m Bike durch de  Uina-Schlucht"!
Für unsere Truppe gilt ab sofort - ebenfalls der Spruch eines sehr erfahrenen Rennradlers - "Bin i ois scho gfahn!!"
Natürlich spielte das Wetter für Tom N., Tom Stadler, Gerti, Mitorganisatorin Rita, Vitus, Robert, Lutz und Harry nicht immer wie gewollt mit. Der 2300 Hm Septimerpass am 2. Tag wurde bei Starkregen, Windböen und 6°C überquert, auch am 3. Tag wurde die engagierte Truppe am Berninapass und später bei Livigno "leicht durchweicht". Der Abschlusstag mit der Uina-Schlucht und der exponierten und sonnenbrandfördernden Sesvennahütte und der anschließenden Abfahrt bis Scuol dürfe wohl jedem Teilnehmer in bester Erinnerung bleiben.

104 Artikel (13 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa